07.09. – 08.09.2019 “Tibets sanfte Medizin” in Schweringen

Altes Heilwissen und die besten Heilpflanzenrezepturen aus den Hochtälern des Himalaya.

…Und wie auch Sie das alte Heilwissen aus Tibet für Sich UND Ihre Patienten nutzbar machen und ungeahnte innere Potentiale mobilisieren können!

“Die tibetische Medizin kann im Westen eine Lücke schließen, wenn es darum geht, Krankheiten frühzeitig aufzudecken und effektiv und weitgehenst natürlich zu behandeln.”

DALAI LAMA

WIE SIE DIE WIRKSAMSTEN DIAGNOSE- UND THERAPIEVERFAHREN DER TIBETISCHEN MEDIZIN IN IHRER PRAXIS ERFOLGREICH EINSETZEN KÖNNEN

Den Mönchsärzten Tibets ist es zu verdanken, dass uns eine Medizintradition erhalten blieb, die konsequent heilendes Wissen und Rituale für Mensch und Natur in den Mittelpunkt der Therapie stellt und dabei nur ein Ziel vor Augen hat: Einheit und Gesundheit von Körper, Geist und Seele. Sie ist eines der Wunder dieser Welt. Ihre Lebenphilosophie zeigt intelligentes die Menschheit bereicherndes Wissen auf.

SIE SIND HEILPRAKTIKER ODER THERAPEUT?

  • Sie wollen einen eigenen Therapiestil mit einem besonderen Alleinstellungsmerkmal durchsetzen der Ihnen persönlich mehr Freude und Erfüllung bereitet.
  • Sie möchten etwas von der Magie und Spiritualität des tibetischen Heilwissens und den Kräften die das Leben steuern erfahren.
  • Sie möchten die Grundzüge der tibetische Pulsdiagnose erlernen um Krankheiten frühzeitig erkennen zu können lange bevor sie in die Sichtbarkeit treten.
  • Sie möchten die besten Heilpflanzenrezepturen aus Tibet, China und Indien kennenlernen um sie verantwortungsvoll bei chronischen Krankheiten anzuwenden.

MIT DABEI: GESHE GENDUN YONTEN

Geshe Gendun Yonten ist der Vertreter des Dalai Lamas in Deutschland und wird als Gastredner mit dabei sein. In Nordindien studierte er Buddhismus, Sutra, Tantra, Meditation und heilende Körperübungen der tibetischen Kultur und wird Sie an diesem Wochenende in das verborgene Heilwissen der tibetischen Medizin einführen.

Ihre tibetische Medizin vereint das Wissen verschiedener Heilsysteme: des indischen Ayurveda, der TCM, der persischen Unani-Medizin und der mongolisch-schamanistischen Bönmedizin. Die enge Verbindung von Medizin und Spiritualität macht die Tibetische Medizin zu einer einzigartigen Erscheinung, die unsere Sichtweise von Gesundheit und Krankheit um wertvolle Elemente bereichert.

Großes Interesse finden immer mehr die ausgefeilten Diagnosemethoden wie z.b. die tibetische Puls- und Zungendiagnose mit der sich Krankheiten bereits im Frühstadium diagnostizieren lassen, sodaß durch gezieltes Gegensteuern und rechtzeitige Behandlung ein Krankheitsausbruch verhindert werden kann.

Spezielle feinenergetische Diagnoseverfahren wie das Pulslesen machen es möglich Krankheiten schon in der Frühphase zu erkennen sodaß durch rechtzeitige Behandlung ihr Ausbruch verhindert werden kann. Dazu kommen spirituelle Therapieverfahren und zahlreiche potente Heilkräuter und Juwelenpillen aus den verschiedenen Regionen des Himalaya.

Die ganzheitliche Betrachtung der dynamischen Energiekreisläufe eröffnet jedem Therapeuten ganz neue Perspektiven die sein medizinisches Handeln auf eine neue Ebene stellen.

Weiterbildung für Heilpraktiker und Therapeuten

07.09. – 08.09.2019
Seminarleitung: Ingfried Hobert
Seminargebühr: 360,00 Euro
Ort: Peter Hess Institut Schweringen

Anmeldung: Hier